Nav Ansichtssuche

Navigation

Der ADFC ist parteipolitisch neutral. So steht es in unserer Satzung.

Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht in verkehrspolitische Themen einmischen, die insbesondere mit dem Fahrradfahren und der Förderung alternativer Verkehrsmittel einhergehen. Wir arbeiten mit verschiedenen Gruppierungen, Kommunen und auch mit Parteien zusammen. Manchmal wird kontrovers, lebhaft, meist aber einvernehmlich diskutiert. Dass nicht immer unsere Vorstellungen sofort und ohne Widerspruch umgesetzt werden, dürfte klar sein. Viele Forderungen kosten Geld oder sind einfach nicht erwünscht. Da heißt es beharrlich zu sein.

Wir scheuen uns auch nicht davor, mit Parteien aller Richtungen zusammenzuarbeiten. Auch Anfragen, bei denen unser Fachwissen zu Verkehrsgestaltung, Einrichtung von Radverkehrsanlagen und Beurteilung von Radfreundlichkeit der Kommunen nehmen wir gerne an und versuchen uns einzubringen und diese zu unterstützen.

Neben den verkehrspolitsichen Themen, sind unsere Schwerpunkte bei Technikberatung, Schulungen und Tourenberatung. Neben unseren im Jahresprogramm angebotenen Touren, erhalten wir oft Anfragen von Privatpersonen, Vereinen, aber auch von Politikern. Wir unterstützen dies, so weit es unsere Zeit und die notwendigen personellen Resourcen dies ermöglichen und die anfragenden Gemeinschaften sich mit dem Thema Rad und Radverkehr identifizieren und wirklich inhaltlich auseinandersetzen.

Zusätzliche Informationen