Nav Ansichtssuche

Navigation

Mit dem Trend radelnd, dass Wellness in ist hat der ADFC Augsburg am 08.07.2017 eine Wellness-Tour angeboten. Elf Interessierte waren dabei.

Wir trafen uns bei noch etwas wenig vertrauenserweckendem Wetter am Willy Brandt Platz und radelten zur Wertach und dort entlang bis zum Anfang der Wellenburger Allee. Zwischenzeitlich war die Sonne herausgekommen und wir waren froh, dass wir nicht gekniffen hatten. An der Brücke nach Göggingen treffen wir auf einen Teil unserer Mitfahrer. Es war ein bisschen auffällig, dass die meisten Teilnehmende Frauen waren. Die Männer haben bestätigt, dass sie sich bei uns trotzdem wohl fühlten.

Unsere erste Etappe endete an der Kneippanlage und Barfußweg Wehringen. Diese nutzen wir zur Stärkung des Immunsystems und der Schulung der Wahrnehmung unter den Füßen. Allerdings nahmen wir auch einige Schnaken war, so dass Fotos unseres Aufenthalts wegen der lustigen Gesichter lieber unter Verschluss bleiben.

Dieses Jahr war es ziemlich schwierig einen Termin zu finden, an dem möglichst viele der benachbarten Kreisverbände konnten. Schließlich einigten wir uns auf den 2. Juli 2017 in Kaltenberg, Organisiert von Ruth Baumüller aus Landsberg Lech. Vielen Dank!

Mit einer wunderschönen Tour ging unsere Radsaison 2014 zu Ende: als wir uns am frühen Morgen des 26. Oktober an der Geschäftsstelle trafen, waren noch alle dick eingemummelt - mit Handschuhen und mehreren Schichten Kleidung. Daher haben auch einige Leute spontan in der Geschäftsstelle den Fahrrad-Klimatest ausgefüllt – vielen Dank dafür!

 

Los ging es zuerst ein Stück entlang der Wertach. An der Brücke zur Wellenburger Allee bekamen wir Zuwachs und fuhren zügig weiter nach Bergheim und durch die Felder nach Bobingen Siedlung; kurz zuvor war unsere Gruppe auf 13 fröhliche RadlerInnen angestiegen und so ging es gemeinsam und mit vereinten Kräften hoch in den Wald. Trotz Regen und Elendswetter vom Vortag ging es recht gut zu fahren und wir erreichten passend zur Mittagszeit den Grünen Baum in Reinhartshofen, wo uns die Damen Donderer herzlich begrüßten.

Zusätzliche Informationen